urlaub-suedafrika.de

Gästehaus Pinkepank
Plettenberg Bay
 
 
Urlaub in Südafrika
Plettenberg Bay
Südafrika

  • Gästehaus Pinkepank ist der beste Ausgangspunkt um die Garden Route zu erkunden
  • In Südafrika an der Garden Route Urlaub machen
  • Urlaub am Indischen Ozean erleben
  • Es begrüßen Sie deutsche Gastgeber in Plettenberg Bay
  • Traumhafter Sandstrand und ein großes Angebot an Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung und im Hinterland von Plettenberg Bay
  • Unsere Tipps:
    Internationale Flüge:
    Internationale Zielflughäfen: Johannesburg oder Kapstadt
    In der Regel ist Kapstadt sehr früh ausgebucht, also rechtzeitig kümmern! Ist Kapstadt ausgebucht, dann sind meistens noch Flüge nach Johannesburg frei. Also über Johannesburg fliegen, ist absolut kein Nachteil. Inlandsflüge gehen mehrmals täglich in die Küstenregionen.
    Möglichst als Nachtflug buchen (ist abhängig von der Fluggesellschaft). So kommen Sie früh morgens entspannt und ohne Zeitverschiebung in Südafrika an.

    Nationaler Inlandsflug:
    Gleich mit buchen: Anschlussflug von Johannesburg oder Kapstadt nach Port Elizabeth, George oder Plettenberg Bay an die Süd-Ostküste. Sie erreichen Ihr Ziel am selben Tag um die Mittagszeit
    (Gute Preise werden z.B. von www.kulula.com angeboten).

    Reiserichtung an der Garden Route:
    Achtung Linksverkehr!
    Für Unerfahrene bietet sich an, die Reiserichtung entlang der Garden Route von Richtung Osten nach Westen zu planen. Also z.B. von Port Elizabeth nach Kapstadt. Vorteil: Sie sind zunächst mehr im ländlicheren Teil mit weniger Verkehr unterwegs und gewöhnen sich leichter an den Linksverkehr. Am Ende der Reise folgt die Großstadt Kapstadt mit mehr Verkehr, aber dann sind Sie ja schon fit und geübt und damit auf der sichereren Seite.

    Leihwagen:
    Übernahme des reservierten Leihwagens am Zielflughafen.
    Buchen Sie Ihren Leihwagen über einen nationalen Anbieter. Sie sparen viel Geld, und wir selber haben mit den Autos und dem Service gute Erfahrungen gemacht. Anbieter finden Sie im Internet. Buchen Sie von Europa aus, und geben Sie Ihre Flugnummer an. Klären Sie, ob Sie hinter dem Zollausgang erwartet werden (mit Schild und Ihrem Namen), oder ob Sie sich am Leihwagenschalter (wenn vorhanden) im Flughafen melden sollen.
    --> Achtung: Sie brauchen den Internationalen Führerschein zur Anmietung.
    Rechzeitig Internationalen Führerschein beantragen. Vorraussetzung ist, dass Sie Inhaber des kleinen europäischen Kartenführerscheins sind. Sonst wird der Internationale Führerschein in Deutschland nicht ausgestellt.
    --> Bitten Sie bei der Buchung des Leihwagens, den Autovermieter schon von Europa aus, dass er Ihnen (gegen Bezahlung) die notwendigen Straßenkarten vom Automobilklub (AA) entlang Ihrer Reiseroute bis Kapstadt besorgt. Diese Karten sind erstklassig detailliert und in Europa nicht zu beschaffen. Wenn Sie es vergessen haben, fragen Sie nach dem Weg und den Öffnungszeiten und fahren zum nächsten AA und besorgen sich die Karten selber.
    --> In Südafrika müssen Sie an allen Tankstellen mit Bargeld bezahlen. Kreditkarten werden nicht akzeptiert! Also decken Sie sich frühzeitig mit Südafrikanischen Rand ein.

    Tierparks:
    In Südafrika unterscheidet man zwischen staatlichen Nationalparks (South African National Parks) und privaten Wildtier Reservaten (Game Reserves).
    Wir empfehlen, alleine schon aus Kostengründen, die staatlichen National Parks zu bevorzugen. An Wildbestand, Schönheit und Größe, sind sie meist besser ausgestattet als die privaten Wildtier Reservate. Der Service und die Ausstattung, bei Unterbringung in den South African National Parks sind nach unseren Erfahrungen vollkommen in Ordnung und weiterzuempfehlen.
    Wenn Sie bei der Unterbringung mehr Wert auf Luxus legen, sind Sie meist in den privaten Game Reserves besser aufgehoben. Für die damit verbundenen Kosten gibt es nach oben hin keine Grenzen. Die privaten Game Reserves haben überwiegend eigene Websites, auf denen Sie sich einen Überblick verschaffen können.
    Buchen Sie Ihren Aufenthalt in den South African National Parks von Europa aus bequem und einfach per Internet. Stöbern Sie in der Website www.sanparks.org. Sie finden dort viele Informationen und Hinweise über sämtliche South African National Parks.
    --> Elefanten: Lassen Sie die Elefanten nicht zu nahe an Ihr Auto kommen. 100 m sind genug! Positionieren Sie den Wagen immer so, dass Sie eine Fluchtmöglichkeit haben. Elefanten sind friedlich, können aber auch anders, haben bis zu 6 t Masse und genug Kraft, um ein Auto vollkommen zu zerstören. Lassen Sie Elefanten niemals den Wagen mit dem Rüssel betasten.  An heißen Tagen besteht Verbrennungsgefahr an Karosserie und Auspuff. Ein Angriff wäre die unmittelbare Folge.

    Sicherheit:
    Es gelten die gleichen Gebote und Vorsichtsmaßnahmen, wie überall auf der Welt. Großstädte sind natürlich anders zu betrachten als ländliches Gebiet.
    -->
    Garden Route:
    Die Garden Route ist ein Bereich, in dem Sie sich wie in Europa sicher bewegen können.
    Selbstverständlich sollten nirgendwo Wertgegenstände unbeaufsichtigt sein oder offensichtlich zur Schau gestellt werden. Lassen Sie auch im Auto keine Wertgegenstände offen liegen.
    Unternehmen Sie nachts oder in der Dämmerung Überlandfahrten, können sich schon mal Haustiere oder auch kleinere Wildtiere (Affen) auf der Straße aufhalten.
    Für die Erkundung von Townships empfehlen wir kompetente Führungen.
    -->
    Kapstadt:
    Kapstadt ist eine wunderschöne Großstadt mit allen Reizen und Gefahren einer internationalen Metropole. Abendliche Unternehmungen zu entlegenen Orten sollten Sie mit dem Auto ansteuern. Lassen Sie im Auto keine Wertgegenstände offen liegen. Öffnen Sie beim Verlassen des Wagens das Handschuhfach. Fragen Sie Ihre Gastgeber vor Ort, wie Sie sich am besten verhalten. Die Ratschläge vor Ort sind die besten.
    Unser Tipp: Wohnen Sie nicht direkt in Kapstadt, sondern suchen Sie sich außerhalb von Kapstadt auf der Kaphalbinsel ein Quartier (z.B. Houtbay, Fishhoek, Simon’s Town). Das ist günstiger. Die Anfahrt nach Kapstadt ist trotzdem sehr kurz, und Sie lernen dabei die Kapumgebung kennen.
    --> Noch ein generelles Wort: Südafrika ist nicht frei von Konflikten, aber wenn Sie sich mit gesundem Menschenverstand bewegen und agieren, sind die Risiken an der Garden Route nicht größer als in Europa oder anderen westlichen Ländern. Selbst in Deutschland meiden Sie zu gewissen Uhrzeiten gewisse Plätze. In Südafrika verhält es sich genauso, und wenn Sie nicht ganz sicher sind, fragen Sie Ihre Gastgeber vor Ort. Gut informiert zu sein, ist ein wichtiger Vorteil und hilft Ihnen dabei, Ihren Urlaub zu genießen und das wunderschöne Südafrika unbeschwert zu erleben.

    Impfungen, Prophylaxe:
    Informationen bekommen Sie beim Hausarzt oder beim Gesundheitsamt.
    Für die Garden Route sind keine Impfungen notwendig, generell sollte man aber wie in Deutschland auch gegen Tetanus, Kinderlähmung und Diphtherie geimpft sein. Malaria Prophylaxe ist für die Garden Route nicht notwendig, wohl aber für den Krüger National Park im Norden, oder wenn Sie in den Osten Richtung Durban und weiterfahren möchten.

    Krankenversicherung:
    Schließen Sie unbedingt eine private Krankenversicherung für Reisen außerhalb Europas ab. Diese weltweit gültigen Versicherungen sind oft sehr günstig bei allen privaten Krankenversicherern zu bekommen.

    Einreise:
    Deutsche Bundesbürger benötigen kein Visum sondern nur einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.

    Zeitunterschied:
    In der europäischen Sommerzeit, besteht zu Deutschland Zeitgleichheit und im europäischen Winterhalbjahr ist Südafrika eine Stunde voraus.
    Da Südafrika näher am Äquator als Europa liegt, ist der Stundenunterschied von Tag- und Nachtzeit ausgeglichener als in Deutschland. Der Sonnenuntergang ist üblicherweise je nach Jahreszeit früher und schwankt zwischen ca. 17 Uhr im Winter und ca. 19 Uhr im Sommer.

    Sprachen: Englisch.

    Sonstiges
    - Telefon:
    Vorwahl nach Südafrika ist
    0027 (0) xxx.
    Vorwahl von Südafrika nach Deutschland ist: 0049 (0) xxx.
    - Deutsche Handys funktionieren in Südafrika.
    Bei längeren Aufenthalten und wenn Sie viel in Südafrika telefonieren möchten, lohnt es sich, am Flughafen ein Handy zu mieten. Damit telefonieren Sie im lokalen südafrikanischen Netz und rechnen über Ihre Kreditkarte ab. Anbieter finden Sie im Flughafengebäude.
    - Sie können auch von öffentlichen Telefonzellen telefonieren, wenn Sie sich eine Telefonkarte kaufen. Der Nachteil: man muss eine funktionstüchtige Telefonzelle finden. Das ist oft mit Glück verbunden.
    - Elektrizität:
    220/230V Wechselstrom mit 50Hz
    Adapter für deutsche Stecker sind notwendig, nur erhältlich in Südafrika und können auch bei uns erworben werden.